Mediterraner Sahne-Lachs

Mediterraner Sahne-Lachs

Rezept von Isa

für 2 Personen…. bei mehr Essern einfach die Zutaten, hauptsächlich den Lachs, vervielfachen

Zutaten für 2 Personen

  • frischer Lachs mit Haut, ca. 300 g

  • getrocknete Tomaten

  • 1 kleine Zwiebel

  • Knoblauch, je mehr umso besser

  • Baby- oder Blattspinat, 2 Hände voll (TK geht natürlich auch)

  • 1 Becher Sahne

  • 100 g geriebener Parmesan

  • Pinienkerne

  • evtl. Cocktailtomaten

  • Gewürze
  • Pfeffer und Salz

  • evtl. etwas Gemüsebrühe

Zubereitung

  • Den frischen Lachs unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier gut trockentupfen.
  • Eine große Pfanne ohne Öl erhitzen, Pinienkerne hineingeben und unter ständigem Rühren anrösten. Es dauert eine Weile, bis die Bräunung einsetzt, dann geht es aber sehr schnell. Achtung, dass die Kerne nicht verbrennen!
    Fertig geröstete Pinienkerne aus der Pfanne nehmen und bis zum servieren bei Seite stellen.
  • Öl oder Kokosfett (hocherhitzbar) in der selben, großen Pfanne auf mittlerer Hitze erhitzen und den Lachs auf der Hautseite in die Pfanne legen.
  • Den Lachs jetzt nicht mehr bewegen und einfach in der Hitze durchziehen lassen. Keine Angst, da verbrennt nichts. An den Rändern kann man beobachten, wie das Eiweiß langsam stockt (weiß wird) und der Fisch in Gänze heller und glasig wird.
  • Wenn nur noch die dicksten Stellen glasig sind, gibt man die Zwiebeln und die getrockneten Tomaten dazu und brät diese leicht an.
  • Wenn die Zwiebeln schön glasig sind und beginnen sich zu bräunen, gibt man den Knoblauch zu. Achtung nicht zu lange braten! Wenn der Knoblauch zu dunkel wird, schmeckt er bitter.
  • Mit Sahne ablöschen, Salz und Pfeffer zugeben und ca. 5 min köcheln.
  • Wer viel Soße möchte, nimmt einfach mehr Sahne oder zusätzlich etwas Wasser und würzt mit etwas Gemüsebrühe.
  • Den frischen Spinat zugeben, unterrühren und kurz aufkochen.
  • Wer zusätzlich frische Cocktailtomaten verarbeiten will, gibt diese jetzt halbiert in die Soße. Ich lasse sie immer nur ganz kurz erwärmen. Wenn sie zu lange kochen, löst sich die Haut, was nicht schlimm aber hier nicht erwünscht ist.
  • Die Hälfte des Parmesan in die Soße einrühren.
  • Mit den Pinienkernen und dem restlichen Parmesan bestreuen und zusammen mit der gewünschten Beilage heiß servieren.

Notes

  • Schmeckt mit Spaghetti und Tagliatelle oder auch mit (Ofen-) Kartoffeln
  • Wer keinen Spinat mag, kann beim Servieren frischen Rucola untermischen
  • Ich würze meinen Lachs grundsätzlich nicht, schon gar nicht mit Salz, da er sonst Wasser zieht und in meinen Augen seinen typischen Geschmack verliert. Man kann den Lachs aber natürlich auch vor dem Braten auf der Oberseite (nicht auf der Hautseite) würzen.
  • Sehr lecker schmeck es auch, wenn man den Lachs auf der Oberseite mit einem scharfen Messer rasterförmig (1×1 cm) einschneidet (nicht bis zur Hautseite durchschneiden!) und ihn mit Knoblauch, Pfeffer und gutem Olivenöl sowie mediterranen Kräutern 1-2 Stunden mariniert. Da er nur auf der Hautseite direkte Hitze bekommt, verbrennt die Marinade nicht. Diese Vorbereitung des Lachs eignet sich auch wunderbar für ein Barbecue. Über Holzkohle ein Gedicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.