Elsässer Kougelhopf

Meine Liebe zum Backen habe ich mit einer etwas altmodischen Keramikform gefunden, die meine Mutter mir und meinem Mann zum Zusammenzug vor 25 Jahren von einem Töpfermarkt in Soufflenheim im Elsass mitbrachte. Unten drunter klebte ein winziges Rezept auf einem Karton.

Erster Versuch: sagenhaft! Nur, dass es zu viel Teig war für diese Form. Also kauften wir eine zweite nach…

Frisch ein Traum! Einfach. Einfach toll!

Zutaten

  • 375 g Mehl

  • 25 g Hefe

  • 1 Glas lauwarme Milch (= 250ml)

  • 160 g Butter

  • 1Ei

  • 1 EL Zucker (ich nehme 2EL)

  • 1 Prise Salz (ich nehme 2)

  • 100g Rosinen (ich lege sie vorher in Kirschwasser ein und kipp das mit rein)

  • ganze Mandeln für die Deko

Zubereitung

  • Mehl in die Rührschüssel geben.
  • Zucker und Salz dazu geben.
  • Milch erwärmen, die Hefe mit einer Gabel einrühren.
  • Hefemilch, Ei und Rosinen zugeben und gut verrühren.
  • Die Formen mit Distelöl auswischen und in jede Rillenmulde am Boden eine Mandel legen.
  • Teig in die Form(en) füllen, so dass sie halb voll ist /sind.
  • Mit einem Geschirrtuch abgedeckt warm gehen lassen, bis der Teig die Form ganz ausfüllt.
  • Ungefähr 1 Stunde bei mittlerer Hitze im Backofen backen.
  • Leicht abkühlen lassen, Kuchen stürzen, vorsichtig aus der Form lösen.
  • Mit Puderzucker bestäuben, am besten noch handwarm genießen.❣

1 Kommentar

  1. Hab den Kougelhopf heute gebacken, statt Rosinen (die meine Familie nicht so mag) hab ich ein kleines Glas Amarenakirschen (abgetropft) reingemischt. Schmeckt fantastisch, danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.