Arancine Siciliana- frittierte, gefüllte Reisbällchen

Ich habe diesen leckeren Snack mit 19 in der Stadt Orvieto in Umbrien kennengelernt. Später habe ich die Zubereitung geübt.

Mein ältester Junior nennt es bis heute eines seiner Lieblingsessen. Diese Bällchen herzustellen macht ein bisschen Arbeit. Aber es gibt ein paar Tricks, damit sie gut gelingen…

Ich habe gute Esser hier im Haus, weswegen ich eine große Menge mache, das reicht für 22 orangengroße Reisböllchen! Ich habe heute extra für Euch mitgezählt. Du kannst sie auch prima einfrieren und bei Bedarf als leckeren Snack auftauen.

Für eine kleinere Menge einfach die Mengen umrechnen.

Zutaten Reismasse

  • Ein großzügiger Schuss Olivenöl

  • 4 große, fein gehackte Zwiebeln (in den gängigen Rezepten sind es weniger, aber wir lieben Zwiebeln)

  • 1 kg Paella -Reis (ich finde ihn wesentlich besser zu bearbeiten als Risottoreis)

  • 2 l kochende Brühe

  • Safran, Paellafarbe oder einfach 2 TL Kurkuma für eine schöne Reisfarbe

  • 150g geriebener Parmesan und
    150 g geriebener Mozzarella

  • 2 EL Butter

  • 3 Eier

ZUBEREITUNG

  • Die Zwiebel im großen Topf im Olivenöl glasig dünsten.
  • Paella- Reis zugeben. Etwas anschwitzen.
  • Kurkuma oder anderes Färbegewürz unter den Reis rühren.
  • 1,5 l kochende Brühe zugießen. Immer wieder rühren.
    Ca 15-20 min köcheln lassen, wenn das Wasser weg ist, Bissfeste prüfen, notfalls Flüssigkeit nachgießen.
    Wenn Bissfeste gefällt vom Herd nehmen.
    Tipp: Wenn du ein 5cm hohes Türmchen bauen kannst aus Reis in der Topfmitte, das nicht zusammenfällt, ist der Reis perfekt!
  • Lauwarm abkühlen lassen.
  • Eier, Butter, Käse einrühren.

Zutaten Füllung

  • DU BRAUCHST 22 EL FÜLLUNG, DAS IST NICHT SO VIEL!
    MACHE EINE SEHR DICK EINGEKOCHTE BOLOGNESE AUS CA.:

  • 1 fein gehackte Zwiebel

  • 1 kleine fein gehackte Karotte

  • 1 kleine fein gehackte Stange Staudensellerie

  • 1 fein gehackte Paprikaschote

  • 2 Zehen gepresster Knoblauch

  • 1 Lorbeerblatt, Salz Pfeffer

  • 125ml Rotwein

  • 1 Dose Tomaten

  • 1 Bund gehackte Peterle

  • 100g Erbsen

  • Etwas Tomatenmark

Zubereitung

  • Brate die Zwiebeln glasig, gib das Hack und das Fleisch zu.
    Bräunen lassen.
  • Gib das Fleisch auf einen Teller.
  • Brate die Gemüse an, notfalls nacheinander. Salzen, pfeffern.
  • Tomate und Rotwein und die Gewürze beigeben, 3/4 Stunde köcheln lassen.
  • Die letzten 15 min die Erbsen und das Peterle zugeben.
  • GUT ABKÜHLEN, damit die Sauce möglichst dick wird

Weitere Zutaten Bällchen

  • Frittieröl

  • 5 Eier verquirlt

  • Mehl

  • Semmelbrösel

Zubereitung

  • Richte alles handlich vor dich hin:
    – Panierteller mit erstens Mehl, zweitens verquirltem Ei, drittens Paniermehl
    – Füllung mit Esslöffel
    – Reismasse mit Esslöffel
    – Küchentuch über der Schulter zum Händetrocknen
  • Nimm 1EL Reismasse und drücke ihn flach in den Handteller der freien Hand.
  • Setze einen 3/4 EL Füllung darauf.
  • Nimm wieder 1 EL Reismasse und drücke das wie ein Burgerbrötchen obenauf.
  • Schließe die offenen Ränder vorsichtig. Flicke Löcher mit etwas Extrareis. Forme sachte eine runde Kugel und lege sie auf den Mehlteller. STOP! NOCH NICHT MEHLEN! NUR DARAUF LEGEN!!!
  • Mache erst 4 (!) Reiskugeln, bevor du weiter machst!!!!
  • Hände waschen und trocknen.
  • Mehle alle 4 Reisbällchen. Lege sie auf den Eiteller ! STOP! NOCH NICHT WENDEN! NUR DARAUF LEGEN!
  • Hände waschen und trocknen.
  • Alle 4 Bällchen in Ei wenden. Lege sie auf den Paniermehlteller. STOP! NOCH NICHT WENDEN! NUR DARAUF LEGEN!
  • Hände waschen und trocknen.
  • Bällchen nacheinander in Paniermeh8l und in den Frittierkorb setzen. Alle 4 Bällchen gemeinsam absenken. Wenn nur drei in den Korb passen, machst du jede Folgerunde mit 3 statt 4 Bällchen….)
  • Ungefähr 4 min goldbraun frittieren, auf Küchenpapier abtrocknen lassen.
  • Diese Prozedur wiederholst du, bis aller Reis verbraucht ist.
  • Bitte beachte die Reihenfolge! Du ersparst dir Misserfolge! Bei mir wurde die ersten Male der Reis ganz trocken und semmelbröselig, weil ich jedes Bällchen einzeln erst mehlte, dann eierte, dann semmelbröselte… und das buk überall fest und ließ sich auch nicht einfach von den Fingern waschen. Also kamen immer mehr Brösel und Mehl zum Reis und der wurde immer trockener…:((

ANFÄNGERTIPP: Das mit der Füllung ist anfangs etwas knifflig. Du kannst auch eine Mozarella-Minikugel als Füllung nehmen und deine Soße einfach so dazu essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.