Selbstgemachte Gemüsebrühe

Carmen hat letzthin ein Rezept vorgestellt, in dem “Gemüsepaste” verwendet wurde. Das habe ich gegoogelt und bin auf diese tolle Seite gekommen:

Gemüsebrühe selber machen – So geht’s super einfach – Kochkarussell

Ich möchte nur kurz meine Erfahrungen dazu schildern:

Zutaten

  • Nehmt, was ihr mögt:
    Karotten, Lauch, Sellerieknolle oder Staudensellerie, Petersilienwurzel, Fenchel, Zwiebel, Knoblauch, Kräuter (ich nehme gern Liebstöckel, Peterle, Estragon, Thymian, Oregano, Rosmarin)

  • 20g Salz auf 100g Gemüse

Zubereitung

  • Langfaserige Teile wie Staudensellerie, Stängel von Maggikraut oder Petersilie vorher in richtig kurze Stücke schneiden. (Beim ersten Mal haben die Fasern fast mein Mixermesser umgebracht.)
  • Weil ich große Mengen vorbereite, rasple ich die Stücke vorher in der Küchenmaschine. Dann hat der Mixer weniger zu schaffen. (Meiner hatte echt zu kämpfen.)
  • Spült Gläser heiß aus oder kocht sie kurz aus. Dann mit der Paste befüllen und in den Kühlschrank stellen. Hält sich monatelang.
    Ich koche mittlerweile JEDES Essen damit und kann es nur wärmstens empfehlen! Würzt Quark und Salat ebenso…
    Eine Bombenidee!😍

    Herzliche Grüße, Bettina

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.